nginx – Der Neue

Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken, den Webserver zu wechseln. Nicht, weil ich mit Apache unzufrieden gewesen wäre. Apache bot mir schließlich alles, was ich gebraucht habe. Die Frage ist: zu welchem Preis?

Es ist mit Sicherheit kein Geheimnis, dass Apache nicht nur ziemlich mächtig, sondern auch ziemlich speicherhungrig ist. Aus diesem Grunde wollte ich einen neuen Webserver ausprobieren. Schaut man sich um, bleiben nur noch lighttpd und nginx. Selbst wenn einige (auch Leute, die ich kenne) zufrieden mit lighttpd sind, konnte ich mich nicht so richtig mit diesem anfreunden. Die Wahl fiel auf nginx.

Der Server ist eingerichtet und läuft soweit stabil. Etwas kniffelig war der Zugriff auf die SVN-Repositories. Hier muss dann doch Apache herhalten, allerdings ist kaum ein Modul geladen, da ich lediglich SVN über https damit nutze.

Es laufen jetzt also mehr Instanzen von nginx und php-fastcgi als von Apache bei etwa gleichem Speicherverbrauch. Ich hoffe, ich konnte die Website dadurch schneller machen.